In der Sportphysiotherapie geht es in erster Linie um die Betreuung von Athleten während des Trainings und der Wettkämpfe. Hierbei kommen Techniken zum Einsatz, die den Sportler schnellstmöglich einsatzfähig machen sollen.

Nach den Richtlinien des DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund)

In der Sportphysiotherapie geht es, anders als in der klassischen Physiotherapie, in erster Linie um die Behandlung des Athleten während des Trainings und des Wettkampfes. Es kommen hier Techniken der Manuellen Therapie, des PNF oder der Massage zum Einsatz. Die Behandlung der Gelenke und der Muskulatur während des Trainings stehen oft im Vordergrund. Der Athlet wird nach der Behandlung oft mit kinesiologischem oder klassischem Taping versorgt. Das Taping unterstützt den Körper bei allen Aktivitäten über mehrere Tage hinweg. Bei Verletzungen oder Bewegungseinschränkungen kommt auch das Medical Flossing zum Einsatz.

Ich betreue Sportler während und neben dem Training sowie in den Wettkämpfen. Dazu gehören meist leichte Verletzungen, die dann schnellstmöglich versorgt werden (z.B. Zerrungen, Verstauchungen, Gelenkblockierungen o.ä.).

An erster Stelle steht, die Sportfähigkeit meiner Patienten schnellstmöglich wieder herzustellen. Hier geht es um das schnelle und präzise Erkennen funktioneller Schwächen. Diese werden dann umgehend, wie oben genannt, von mir beseitigt. So ist eine optimale Leistungsfähigkeit gewährleistet.

Jetzt Termin machen!